WERBECOMICS.info


Hauptseite Neuigkeiten Serien Cover-Galerie Sonstiges Links


Interview mit Olav Marahrens (Die Gonuts):


Geboren wurde Olav Marahrens 1967 in Hamburg.

Von 1986 bis 1994 studierte er an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg, mit Unterbrechung für den Zivildienst. Seinen Abschluss machte er als Diplom Designer.

Seitdem ist er in freier Tätigkeit als Illustrator bzw. Art Direction in der

Spiele Industrie beschäftigt. Für das Schuhhaus Görtz entwickelte den Gonuts-Comic.


werbecomics.info: Wie wurde Ihr Interesse an Comics geweckt?


Olav Marahrens: In meiner Kindheit, durch das Zeichnen eigener Geschichten.


werbecomics.info: Was waren/sind Ihre Lieblings-Comicserien?


Olav Marahrens: Die großartigsten Comics sind für mich: Tim und Struppi bzw. Asterix.


werbecomics.info: Welchem Stil würden Sie ihre Zeichnungen zuordnen?


Olav Marahrens: Der Ligne Claire.


werbecomics.info: Hatten Sie bestimmte Vorbilder und wenn ja, welche?


Olav Marahrens: Mein großer Held seit meiner Kindheit ist Hergé.


werbecomics.info: Im Jahr 2005 erschien das erste Heft von „Die Gonuts“.

   Wie kam es zu der Zusammenarbeit?


Olav Marahrens: Über eine Freundin des Texters Andreas Beerlage, die damals  bei

      Görtz arbeitete.


werbecomics.info: Auf welchem Konzept fußten „Die Gonuts“? Waren die

   Themen vorgegeben, oder hatten Sie hier Freiraum bei der

   Ausgestaltung der Geschichten.


Olav Marahrens: Es gab keine Vorgaben der Firma Görtz. Wir hatten somit

      vollkommende Handlungsfreiheit.


werbecomics.info: Welches war die bevorzugte Zielgruppe? Können Sie Angaben

    zur Auflagenstärke machen? Wurden die Hefte nur

    Deutschlandweit ausgegeben, oder gab es hier auch

    internationale Ausgaben und wenn ja, in welchen Sprachen?


Olav Marahrens: Die Zielgruppe war das Alter von 4-9 Jahren. Mit einer Auflagenstärke

      von 25.000 Exemplaren, war der Gonuts Comic recht hoch! Die

      Comics wurden Deutschlandweit bzw. in Österreich veröffentlicht.


werbecomics.info: Bei den Hauptfiguren handelt es sich um Luftballons. War

   diese Wahl der Protagonisten vorgegeben, oder hatten Sie

   diese Idee?


Olav Marahrens:  Die Form, respektive der Name „Gonuts“ ist eine Schöpfung der

Peter Schmidt Group. Das stilisierte „Ö“ des Firmennamens Görtz,

diente als Grundlage der 4 Helden :-) Die Namen: Godo, Gabba,

Giggi und Gagga entstammen allerdings der Feder von Andreas

Beerlage.


werbecomics.info: In der Geschichte „Die Gonuts: Retten Kleomatra“ wird die Dame von Sklaven auf einem Sphinx-Wagen gezogen. War dies eine Hommage an Uderzo’s „Asterix bei Kleopatra, oder an den Monumen-talfilm „Cleopatra“ mit Liz Taylor?


Olav Marahrens:    Das war natürlich eine Hommage an den großartigen Uderzo :-)



werbecomics.info: Gibt es noch weitere „Verbeugungen“ und Anleihen in den                                     Gonuts-Geschichten?


Olav Marahrens:    Soweit ich mich erinnere, nein :-) ......


werbecomics.info: 2009 erschien die letzte Gonuts-Folge. Wissen Sie warum das

   Comic-Konzept nicht weiterverfolgt wurde? Gab es da schon

   weitere Geschichten oder Ideen in Ihrer Schublade?


Olav Marahrens:  Das Schuhhaus Görtz geriet zu der Zeit in finanzielle

Schwierigkeiten. Zudem konnte sich die Gonuts Schuhmarke nicht

richtig auf dem Markt etablieren. Die Ausgaben 10-11 waren

ursprünglich als Doppelfolge geplant. Leider kam es nicht mehr zur

Produktion. Die Scribbles dafür liegen seitdem in einer Mappe

verstaut in meinem Atelier ;-) .....


werbecomics.info: Gibt es besondere Ereignisse, oder Erfahrungen an die Sie

   sich speziell im Zusammenhang mit der Arbeit an „Die

   Gonuts“ erinnern?


Olav Marahrens:  Im Allgemeinen war es eine arbeitsreiche, aber wunderbare Zeit an

die ich mich gern zurückerinnere. Das  gemeinsame Herumspinnen

bzw. das Entwickeln neuer Charaktere zu Beginn einer neuen

Geschichte war jedes Mal eine Herausforderung und hat sehr viel

Spaß gemacht.


werbecomics.info: Wie lange haben Sie an der Erstellung einer „Die Gonuts“-

   Geschichte gearbeitet.


Olav Marahrens:    Von den ersten Scribbles bis zur Druckvorstufe, ca. 2,5 Monate.



werbecomics.info: Welche neuen Projekte haben Sie noch im Comicbereich?

   Gibt es außer „Die Gonuts“ weitere Werbecomics-Projekte mit

   Ihnen?


Olav Marahrens:  Nein, leider nicht. Zurzeit zeichne ich lediglich „Kilowattchen“ für das

RWE – Magazin.


werbecomics.info: Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.



Abb.:“Die Gonuts: Retten Kleomatra“ © Ludwig Goertz GmbH